„Der erste bewusste Europaer, der erste streitbare Friedensfreund." Heuchelei, Korruption und überkommene Riten der katholischen Kirche waren Erasmus von Rotterdam zeitlebens tief zuwider. Dennoch setzte er auf innere Reformen anstelle des lauten Protests. Stefan Zweig wählte Erasmus von Rotterdam sehr überlegt als Titelfigur seines biografischen Romans. Höchst unzufrieden mit der Situation in Europa war der Begründer des Humanismus Zweig passendes Mittel zur Kritik am Regime. Erasmus' Leben wird durch Zweigs packende Erzahlung greifbar, sein Begehren anschaulich. Die historischen Parallelen zwischen Zweigs Gegenwart und der seiner Titelfigur bieten bis heute Stoff fur Gedankenspiele und anregende Spekulationen.

https://books.google.de/books/about/Triumph_und_Tragik_des_Erasmus_von_Rotte.html?id=omzqjgEACAAJ&redir_esc=y&hl=de